"Ils sont enfin arrivés !" - Besuch der französischen Austauschgruppe

"Wie sollen wir denn kommunizieren?", fragten mich ganz aufgeregt unsere Schülerinnen und Schüler am 09. Mai, als Frau Gleitze durch den Lautsprecher ankündigte, dass die französische Austauschgruppe unmittelbar ankommen sollte. Wochenlang haben sie auf diesen Moment gewartet und nun war es endlich soweit. Die ersten Zweifel verschwanden jedoch ganz schnell.

Intensiv wurde an dem Projekt "Stop à la violence! Stoppt die Gewalt!" gearbeitet. Wie geplant wurden Gewaltszenen entworfen, die bei dem Gegenbesuch der deutschen Gruppe Ende September verfilmt sein werden. Parallel zu dem Projekt fanden mehrere Ausflüge statt: Wanderung in den Harz bis zum Brocken, Führung unter Tage in Rammelsberg, Besuch der Gedenkstätte Bergen-Belsen, Ausflug nach Berlin. Diese Exkursionen waren sowohl für die deutschen als auch für die französischen Schülerinnen und Schüler von besonderer Wichtigkeit. Für die Arbeit an dem Projekt wurden eben diese Orte gewählt, um den Umgang der Deutschen mit ihrer Geschichte zu demonstrieren. Ohne Förderung hätten diese Exkursionen nie stattgefunden. Wir bedanken uns hiermit bei der Landeshauptstadt Hannover - Sachgebiet Stiftungen sowie bei der Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten - Gedenkstätte Bergen-Belsen. Für die Unterstützung des Fördervereins der Realschule Misburg sind wir ebenfalls sehr dankbar.

Nach so einer erlebnisreichen Woche können es nun die deutschen Schülerinnen und Schüler kaum erwarten, nach Frankreich zu fahren! Einstweilen chatten sie täglich mit ihren neuen Freunden!

Kurz und gut: "Vive l'amitié franco-allemande!"

                                                                               Isabelle Garaud

 

Frankreich - Austausch

Seit neuestem gibt es an der Realschule Misburg einen Schüleraustausch mit unserer neuen französischen Partnerschule "Collège du Saint-Sacrement" in Aigrefeuille d´Aunis in der Nähe von La Rochelle. Die französischen Schüler werden unsere Schule vom 09. bis 16. Mai 2012 besuchen. Ein Gegenbesuch in Frankreich ist vom 23. bis 30. September 2012 beabsichtigt. Insgesamt nehmen 18 Schüler der Realschule Misburg und 18 französische Schüler aus den Jahrgängen 7 bis 9 an dem Austausch teil.

Ziel des Austausches ist es,

  • - das Lernen der zweiten Fremdsprache zu intenisivieren sowie
  • - die interkulturellen Erfahrungen der Schüler zu vertiefen.

Im Rahmen einer den Austausch begleitenden AG (Arbeitsgemeinschaft) werden die teilnehmenden Schüler an einem gemeinsamen Projekt mit dem Themenschwerpunkt "Stop à la violence! Stoppt die Gewalt" arbeiten und Sketche sowie Texte zu diesem Thema in beiden Sprachen verfassen. Die Kommunikation soll zwischen den Schülern über die Internetplattform etwinning (www.etwinning.net) erfolgen. Die Sketche sollen während des ersten Besuches im Mai gemeinsam aufgeführt werden.

 

Französische Delegation des Collège du Saint Sacrement bei uns zu Gast

Vom 16. bis 19. Februar war die Delegation unserer französischen Partnerschule aus Aigrefeuille d'Aunis zu Besuch. Am Freitagvormittag zeigten Sharon (7a) und Remzi (7c) den französischen Lehrern und ihrem Schulleiter die Schule und wandten bei dieser Führung ihre Französischkenntnisse erfolgreich an. Anschließend stellten sich unser SV-Lehrer Herr Schulze und die Schülervertreter der 10. Klassen den Gästen vor und berichteten über ihre vielfältigen Tätigkeiten. Dabei stellte man schnell Gemeinsamkeiten und Unterschiede mit dem französischen Schulsystem fest.

Unsere Austauschschüler, die sich kurz vor der ersten Pause vorstellen durften, waren ebenfalls auf die französischen Besucher gespannt. Ihre Fragen bezüglich des Austausches wurden bei dieser Gelegenheit beantwortet.

Am Freitagnachmittag empfing der Bürgermeister von Hannover, Herr Strauch, unsere Gäste herzlichst im Rathaus. Es wurde sogar die französische Flagge für den Besuch gehisst! Herr Strauch führte uns eine Stunde lang durch die verschiedenen Räume des Rathauses. Später fand noch eine Führung durch die Stadt auf Französisch statt.

Da im Mai auch Ausflüge außerhalb von Hannover geplant sind, fuhren wir am Samstag in den Harz. Unser erster Halt war in Bad Grund. Dort besichtigten wir die Iberger Tropfsteinhöhle. Nach der Führung fuhren wir weiter Richtung Goslar, um das Bergwerk Rammelsberg zu besichtigen. Auf dem Rückweg konnten unsere Gäste noch ein paar Eindrücke von Goslar und Hildesheim sammeln.

Während dieses Besuches konnten wir den Austausch noch genauer vorbereiten. Das Programm steht nun fest und die Austauschpartner wurden festgelegt. Das Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler kann jetzt beginnen.  

                                                                                                       Frau Garaud

 

 

Vorbereitungstreffen des Frankreich-Austausches

 

Vom 19. bis 22. November 2011 besuchte unsere Schulleiterin Barbara Gleitze gemeinsam mit unserer Französischlehrerin Isabelle Garaud das "Collège du Saint-Sacrement" in Aigrefeuille d´Aunis, um den bevorstehenden Frankreich-Austausch vorzubereiten. Frau Garaud hatte die französische Partnerschule über das Deutsch-Französische-Jugendwerk (DFJW) kennengelernt.

Das persönliche Kennenlernen der französischen Lehrer und Schüler sowie der örtlichen Umgebung erwies sich als sehr bedeutend, da bei diesem Besuch freundschaftliche Kontakte geknüpft und der Inhalt und Ablauf des Austauschprojekts intensiver besprochen werden konnten. Dabei entstand auch die Idee zu dem gemeinsamen Projekt "Stop à la violence! Stoppt die Gewalt!", an dem die teilnehmenden Schüler beider Schulen arbeiten werden. Die Thematisierung von Gewalt entspricht nicht nur den Entwicklungszielen der Realschule Misburg, die einen großen Wert auf eine gewaltfreie Schule legt, sondern wird auch von beiden Schulen als größtes Hindernis für Integration bzw. Inklusion betrachtet. 

Insgesamt verlief der Besuch der französischen Partnerschule zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten. Im Februar 2012 findet ein weiteres Treffen der Organisatoren in Hannover statt, um die Planungen für den Austausch fortzusetzen.